Seiten

Sonntag, 22. Februar 2015

Schnabelina Teil 3

da ist sie doch fast wieder in Vergessenheit geraten. Meine Handtasche.
Dabei ist das ja fast unmöglich. Immer wieder stößt man in den Weiten des Internets auf eine Schnabelina. Sei es in FB oder auf diversen Blöggen. Ich bin nicht abgeneigt zu glauben, dass die Schnabelina Bag, die meistgenähte Tasche ist.

und so habe ich dann gestern wieder ein Schrittchen weitergenäht... meine Aussentasche steht und nun ist der Punkt gekommen, wo ich sie endlich fertig haben will (völlig abgesehen davon, dass meine Alltagshandtasche anfängt den Geist aufzugeben).


Bisher hat alles super geklappt und ich bin echt superfroh mit der sehr genauen Anleitung von Roswitha. Ok wenn ich vorlese bekomme ich immer ein bischen Angst...aber wenn ich dann dran bin, gehts wirklich total einfach.

Super froh bin ich auch mit meiner W6 3300, die ich auch dan rauspacken kann, wenn Herr Chaos mit Zahnweh das Bett hütet, weil man sie wirklich gar nicht hört und dann näht sie und näht und näht..bisher gabs noch nie zuviel Stofflagen, dass sie auch nur ein bischen gemuckt hätte.
Genug erzählt..hier die nächsten Bilder


Aussentasche von Vorne
















Aussentasche von Hinten



Aussentasche von der Seite



Dienstag, 17. Februar 2015

Creadienstag mit Hindernissen

Heute war im Kindergarten Karnevall und ich hatte frei. Bedeutete endlich Zeit für die beiden UFOs die noch hier rumlagen.
Und tatsächlich wurden beide fertig.
Also erst das Kind abgeholt, dann die große Tochter gefragt, ob sie mit Fotoapparat bewaffnet mit auf den Spielplatz vor dem Haus ging.
Tat sie...in Hausschuhen...was sicher nicht tragisch gewesen wäre wenn..
aber egal, erstmal die Fotos die die Große noch nichts böses ahnend geschossen hat.
























Schnittmuster
großes Chaos: Malou
kleines Chaos: Lou
Stoff: Sternen Alpenfleece in türkis



Wir hatten gerade beschlossen, dass es langsam Zeit wird rein zu gehen, denn trotz des warmen Alpenfleece wurde es langsam kalt..als die Große meinte "den Schlüssel hast du doch dabei oder"...ähm Schlüssel...was für ein Schlüssel????
Versteht sich von selbst, dass die Haustür inzwischen zugefallen war und wir mehr oder minder frierend vor der Haustür standen...bewaffnet mit einem Fotoapparat. Zusammen fanden wir in diversen Hosentaschen einen Euro und 11 cent.

Wie gut, dass 15 Minuten entfernt, ein Cafe war, wo man uns kannte. Wir tigerten also leicht frierend (und einmal in Hausschuhen) dorthin, zeigten unsere Reichtümer, fragten ob wir mal telefonieren dürften und man uns evtl mit Getränken versorgen würde, bis unser Retter uns auslöste.

Der Retter, der den chaotischen Haufen schon kannte den er sich da vor Jahren angelacht hatte, fragte nicht lang, beschloss seine Arbeit zu beenden und uns zu Hilfe zu eilen...bis dahin brachten wir dann schon mal sein Geld unter die Leute

















ein herzliches Dankeschön noch einmal ans Cafe Maul..das uns so nett beherbergten.

Wers bis jetzt noch nicht glaubte...den haben wir nun hoffentlich überzeugt...bei uns herrscht das Chaos ;-)

und damit nun wie geplant zum Creadienstag

Samstag, 7. Februar 2015

Sie sind da!

kennt ihr das auch? So Ende Januar Anfang Februar bemerkt ihr an euch selbst so eine Unruhe beim Blick in den Garten...immer häufiger streift der Blick erwartungsvoll über die Erde und ihr ertappt euch bei dem Gedanken. JETZT müssten sie sich aber doch bald zeigen...
Normalerweise sinds die Schneeglöckchen, die es dann eeeeendlich schaffen.
Diesesmal war es anders. Heute endlich endlich hab ich sie entdeckt...erst die Gelben...nicht mal bei mir im Garten, sondern auf dem Weg...dann bin ich in unseren Garten gestürzt, hab genauer geschaut und da waren sie in Lila...

die ersten Boten des Frühjahrs Krokusse*freu




















Vielleicht...ganz vielleicht kommt mit den Frühlingsboten ja auch die Lust am nähen wieder...momentan steht die Maschine still...befindet sich im Winterschlaf...genau wie ihrer Besitzerin die abends einfach nur noch müde ins Bettchen fällt